Zweites Bedienteil für die Standheizung

Es ist ganz schön kalt hier drin, denke ich, als ich nach kurzer Zeit am Ziel ankomme. Ich muss im Auto sitzen bleiben und warte noch ein bisschen, da ich zu früh bin. 

Bedienteil an der C-Säule
Bedienteil an der C-Säule

Wir haben zwar eine Standheizung, das Bedienpanel ist allerdings hinten im Wohnraum an der C-Säule. Soooo lange Arme haben wir auch nicht um heran zu kommen.

Es regnet - kein guter Tag um auszusteigen, um das Auto herum zu laufen, die Schiebetür auf der Beifahrerseite zu öffnen und die Standheizung anzuschalten.

So entstand die Idee, ein zweites Bedienteil am Armaturenbrett zu montieren um so von mehreren Stellen aus die Heizung bedienen zu können.

Im Netz habe ich vor einiger Zeit schon ein Y-Stecker für Bedienteile der Planar gesehen.

 

Nach kurzer Recherche und Wundern über die dezimierten Angebote bestellte ich den besagten Y-Stecker, ein PU-5 Bedienteil und  ein 5 Meter Verlängerungskabel.

Die Neugier war groß ob es und wie es funktionieren soll.

Kabel, Y-Stecker, PU-5
Kabel, Y-Stecker, PU-5

Wie verhält sich das jeweils Andere Bedienteil? Der Drehregler dreht sich ja nicht von allein wenn ich am Digital-Panel PU-27 etwas verstelle.....

 

Nach drei Tagen kam das Paket mit den benötigten Teilen an.

Kabel, Bedienteil und Y-Stecker.

 

Zu meiner Überraschung, da ich genügend elektronisches Hintergrundwissen habe, werden beide Bedienteile 1:1 Parallel geschaltet!

Na das wird spannend, dachte ich, da es sich hier um serielle Schnittstellen handelt die dazu bestimmt nicht vorgesehen sind.

 

 

 

Daher hier ein kleiner Achtungstext:


ACHTUNG!!!!
Der Einbau geschieht natürlich auf eigene Gefahr, da es sich hier um Parallelschaltung von zwei Seriell-Schnittstellen handelt und hier die Funktion nicht sichergestellt ist! Außerdem besteht die Gefahr von Verlust von Garantieansprüchen!

Die Vertragshändler haben dieses Kabel auch nicht mehr im Programm, da die Funktion NICHT getestet ist. Daher ist diese Verwendung als Bastelhack anzusehen!


Die Montage war einfach:

Spannungsversorgung aus, altes Bedienteil vom Kabelstrang abgesteckt, Y-Stecker dazwischen gesteckt, Verlängerungskabel eingesteckt und Pu-5 und Pu-27 angesteckt. Ganz einfach :-)

 

Ich klemmte das neue Bedienteil erst einmal in die Nähe des Alten um beide in Aktion zusehen und dies auch gleich zu filmen.

 

Dann kam der Moment des Einschaltens.

 

PU-5  blinkt grün

PU-27 zeigt grafisch den Bootvorgang an

 

Nach dem Hochfahren erlischt das PU-5 und das PU-27 steht in der normalen Anzeige.

Lüftung ein
Lüftung ein

Beim drücken des Lüfterrades des PU-5 leuchtet die LED grün und der Lüftungsmodus schaltet sich ein.

Nach einigen Sekunden zeigt auch das PU-27 den Lüftungsbetrieb an.

 

Nun kann man entweder über das Rad des PU-5 oder über die Tasten des PU-27 die Stufen einstellen. Die Heizung übernimmt immer die  Einstellung die zuletzt gewählt wurde. Entweder vom PU-5 oder die vom PU-27.

 

PU-5 min. PU-27 max.
PU-5 min. PU-27 max.

Das heißt wenn die Einstellung zur Zeit auf kleinster Stufe ist, und mit den Tasten des PU-27 ganz hoch gedreht wird, fährt die Heizung auch ganz hoch, obwohl das PU-5 noch auf der kleinsten Stufe steht.

 

Es sieht ein bisschen komisch aus, wenn man das dann so sieht.

 

Sobald dann ein bisschen am Drehregler gedreht wird, zählt dann wieder die Einstellung des PU-5.

 

Das ganze kann man im Video ganz gut erkennen.

Hier erkennt man, dass ein ext. Temp. Sensor verbaut ist. (12°)
Hier erkennt man, dass ein ext. Temp. Sensor verbaut ist. (12°)

Auch im Heizbetrieb (LEDs leuchten orange) verhalten sich so die beiden Pannels.

Man kann an beiden Bedienelementen die Temperatur einstellen.

 

Im Heizbetrieb kann man über das Lüfterrad des PU-5 den Vebtilationsbetrieb einstellen:

 

LED an:    Temperaturmodus MIT Ventilationsbetrieb eingeschaltet

LED aus:  Normaler Temperaturmodus

 

Voraussetzung hierfür ist ein zusätzlicher externer Temperatursensor, da das PU-5 keines hat.

 

(Ob es auch ohne externer Temperatursensor geht, da ja das PU-27 ein internes hat, habe ich nicht probiert)

 

Vielen Dank an tigerexped für die Freigabe der Verwendung der zwei Diagramme zur Veranschaulichung der Temperaturmodi.
Vielen Dank an tigerexped für die Freigabe der Verwendung der zwei Diagramme zur Veranschaulichung der Temperaturmodi.

 

Temperaturmodus Mit Ventilationsbetrieb: (LED an)

Leuchtet das Lüfterrad, ist der Temperaturmodus MIT Ventilationsbetrieb eingeschaltet. Das bedeutet dann, dass die Heizung so lange heizt, bis sie den eingestellten Temperaturwert erreicht hat und dann nur den Brenner abstellt, während die Lüftung weiter läuft. Ist die Temperatur dann mehr als 5 Grad unter dem Sollwert abgefallen, startet die Glühkerze wieder und der Verbrennungsprozess nimmt den Betrieb wieder auf. Hier bei ist zu beachten, das jedes mal beim Starten viel Strom verbraucht wird.

Vielen Dank an tigerexped für die Freigabe der Verwendung der zwei Diagramme zur Veranschaulichung der Temperaturmodi.
Vielen Dank an tigerexped für die Freigabe der Verwendung der zwei Diagramme zur Veranschaulichung der Temperaturmodi.

 

Normaler Temperaturmodus: (LED aus)

Leuchtet das Lüfterrad nicht ist der normale Temperaturmodus aktiv. Das bedeutet dann, dass die Heizung so lange heizt, bis sie den eingestellten Temperaturwert erreicht hat und dann die Leistung so weit runterfährt um den Sollwert zu halten.

 

Sollte das Auto gut gedämmt sein, kann es sein, dass die Temperatur selbst auf kleinster Leistungsstufe immer noch steigt.

Hier hilft dann nur Fenster oder Türen öffnen.

Shut down: Heizen blinkt
Shut down: Heizen blinkt

Beim Ausschalten wird der Abkühlprozess mit einer blinkenden LED der Heiz-Taste signalisiert. diese blinkt so lange bis die Brennkammer runtergekühlt wurde und die Heizung und der Lüfter ausgeschaltet wird.

Nun gilt es noch einen schönen Platz für das PU-5 zu finden.

Es wird wahrscheinlich links neben dem Lenkrad seinen Platz finden.

Hier das Video dazu. in dem das Verhalten der Bedienteile noch besser zu erkennen ist.

Viel Spaß

Nun können wir von mehreren Stellen aus  die Heizung bedienen.

 

Viel Grüße

Christina & Sven

Kommentar schreiben

Kommentare: 0